AllGemeines

17.10 ZeitAlter der Kali

Kali-Yuga - Das ZeitAlter der Kali
(=die Schwarze, die Zeit: ZerStörung, Tod, WiederGeburt)

Die älteste WeisSagung über die heutige Zeit
Der letzte Abschnitt des vierten Zeitalters, in dem wir heute leben,
ist gekennzeichnet von einer ständig wachsenden Eigennützigkeit.
Die Herrscher der Erde werden gewalttätig sein; sie werden sich der Güter ihrer Untertanen bemächtigen.
Unter dem VorWand von Steuern und AbGaben werden sie ihre Untertanen plündern und ausrauben und das häusliche Eigentum werden sie vernichten. Die sittliche Gesundheit und das GeSetz werden Tag für Tag abnehmen,
bis die Welt ganz verdorben sein wird. Einziger Beweggrund für die Frömmigkeit wird die körperliche Gesundheit sein; einziges Band zwischen den Geschlechtern die Leidenschaft; einziger Weg zum ErFolg die Falschheit.
Die Erde wird nur wegen ihrer stofflichen Schätze verehrt werden.
Die GeWänder der BeichtVäter werden ihre EigenSchaften ersetzen.
Eine einfache Waschung wird die Reinigung bedeuten.
Die menschliche Rasse wird unfähig sein jungfräuliche Geburten hervorzubringen.
Die Menschen werden fragen: Was sollen wir uns noch an die überlieferten Schriften halten?
Die HochZeiten werden keine feierlichen Handlungen mehr sein.
Taten der Frömmigkeit (fromm= nützlich), auch wenn sie noch geübt werden, werden wirkungslos bleiben.
Jede LebensOrdnung wird unterschiedslos für alle gleich sein.
Der BeSitzende, der das meiste Geld unter die Leute verteilen kann, wird über die Menschen herrschen,
denn das Ziel ihrer Wünsche ist Reichtum, gleichviel, ob rechtmäßig erworben oder nicht.
Jedermann wird sich für einen Brahmanen (=VerKünder der höchsten Kraft) halten.
Die Leute werden Angst haben vor Tod und HungersNot
und nur deshalb werden sie eine rein äußerliche Frömmigkeit bewahren.

Allen Herrschern, die im Kali-Zeitalter die Erde besitzen, fehlt es an Gelassenheit, an Ruhe, sie werden stark sein im Zorn, finden jederzeit Freude an Lügen und UnEhrlichkeit, sie töten Frauen, Kinder und Kühe, neigen dazu, den kleinen BeSitz anderer zu nehmen.
Sie werden an Macht gewinnen und bald fallen.
Sie werden kurzlebig sein, ehrgeizig, wenig tugendhaft und habgierig. Die Menschen werden den Sitten anderer folgen;
eigenartige, unzüchtige Wüstlinge werden tatkräftig unterstützt von den Herrschenden.
Weil sie mit AbArtigkeit an das Leben gehen, werden sie zerstört.
Und Dharma (die heilige Lehre) wird sehr schwach im Kali-ZeitAlter, und Menschen begehen Sünde in VerStand, Sprache und Handlungen. Streitigkeiten, Plagen, schlimme Krankheiten, HungersNöte, Dürre und UnHeil kommen auf. Zeugnisse und Prüfungen haben keine Sicherheit. Es gibt keinen MaßStab mehr, wenn das Kali-Zeitalter sich niedersenkt. Menschen werden ärmer an LebensKraft und Glanz.
Sie sind böse, voller Zorn, sündhaft, falsch und habgierig. Schlechter EhrGeiz, schlechte ErZiehung, schlechter UmGang und schlechtes EinKommen er-zeugen Angst. Der ganze Haufen wird habgierig und treulos. Viele Sudras (UnWürdige) werden Könige, und viele Ketzer werden gesehen.Es werden verschiedene Sekten aufkommen, die rotfarbige Kleidung tragen. Viele erklären, sie hätten das höchste Wissen, dabei werden sie ihren LebensUnterHalt leicht verdienen.
Im Kali-ZeitAlter wird es viele falsche ReligionsVerKünder geben. Indien wird verwüstet durch wiederholtes UnGlück, kurze Leben und verschiedene Krankheiten. Die Menschen werden freie AbTreibung begehen.
Die Erde wird nur nach ihren mineralischen Schätzen bewertet.
Geld allein wird Würde verleihen. Macht wird die einzige AusLegung der Tugend sein. Vergnügung wird der einzige Grund zum Heiraten sein. Lust wird der einzige Grund sein für Weiblichkeit.
Falschheit wird Verhandlungen beherrschen. Trockengelegtes Land wird die einzige VerStehensWeise von Land sein. Lobende Worte werden an angehäuften Reichtum gemessen. UnTauglichkeit wird als gute Führung betrachtet, und nur Schwäche wird der Grund sein für Arbeitslosigkeit. VerWegenheit und HochMut werden gleich sein mit GeLehrsamkeit. Nur die ohne Reichtum werden Ehrlichkeit zeigen.
Schon eine Waschung wird als Reinigung zählen. EntFührung wird Heirat sein. Nur gut gekleidet zu sein gilt als schicklich.
Die VorTäuschung von Größe wird der BeWeis sein, und machtvolle Menschen mit großen Fehlern werden über alle Klassen der Erde herrschen. Unterdrückt von ihren habgierigen Herrschern,
werden sich die Menschen in Tälern zwischen Bergen verstecken,
wo sie Honig sammeln, Wurzeln und Früchte, Vögel und Blüten, Pflanzen und so weiter. Hitze, Kälte, Wind und Regen lassen sie leiden, sie werden Kleider machen aus BaumRinde.
Und keiner wird älter als dreiundzwanzig Jahre.
So wird im Kali-ZeitAlter die Menschheit völlig vernichtet.