AllGemeines

10. Spiele des Lebens

10. SPIELE DES LEBENS

Die Menschheit bewegt sich gerade aus der Welt des GeTrenntSeins
in die Welt des bewussten All-Eins-Seins.
Das Bild der Spirale (= SchlangenWindung), des beständig wachsenden Kreises führt uns
von der unbewussten Einheit des UrSprunges zur bewussten Einheit der entwickelten VielFalt
des All-VerBunden-Seins und in die Fülle des All-Eins-Seins aller Wesen.
Wir alle sind Kinder der Erde, Töchter und Söhne der AllMutter, GeSchwister aller Wesen.
Wir sind alle aufgefordert unsere SelbstBezogenheit und SelbstSucht wahrzunehmen und abzulegen,
um uns durch die heilige Kraft und Weisheit unserer Seelen wahrhaftig miteinander zu verbinden
und lebendige Gemeinschaft zu gestalten.
Alles Leben ist eine Kreis, in dem alle Wesen ihren heiligen Platz inne haben.
Kreise tragen die Kraft des Alls und drücken die VerBundenheit aller Wesen aus, die uns nährt.
Kreise sind weibliche Formen, sind heilige Räume, sind WahrZeichen
des VerBundenSeins im EinKlang, dem all-mütterlichen Klang.
Wahres Spiel ist VorBeReitung für ein Leben in Liebe.
Im Spiel lernen wir die ZusammenHänge des Wirkens der Kräfte in ihrer heiligen Ordnung.
Spiel bedeutete früher Tanz – der Tanz des Lebens.
(Das Wort Tanz entstammt sowohl dem lateinischen „Dea“ (= AllMutter)
und „ante“ (= vorangehen) wie auch den SanskritWurzeln „anti“(= gegenüber), „antara“ (= inmitten)
und „anta“ (= Ende, Tod)
… sich und einander in der heiligen Ordnung begegnen.
Im Spiel begegnen wir einander, nehmen durch unsere GeFühle die BotSchaften unserer Seele wahr,
teilen uns einander mit und nutzen gemeinsam die Kraft der WiderSpiegelung zur VerTiefung unseres BeWusstSeins.
Das Ziel ist das WahrNehmen der rechten Zeit – des heiligen AugenBlickes
und der innewohnenden heilenden- heiligen Kraft zum Wohle aller Wesen.
Wir öffnen uns dem GeSchenk des VerBundenSeins, das ins AllEinsSein führt. Das ist die Freude am Spiel.
Im wahren Spiel geben wir unsere EinzigArtigkeit dem Ganzen hin und vergessen unser Selbst.
Selbstvergessenes Spiel ist Schöpfung.
Die nicht wahrhaftig zu spielen vermögen leben nicht wirklich.
Wahrhaftiges Spiel wurzelt in der Stille und ist immer mit Tanz und GeSang verbunden.
Spiele sind die ursprüngliche Schule des Lebens (zu griech.: schole = Ort der Muße)
und Muße bedeutet dem wahren Sinn entsprechend: „sich Zeit und Raum gewähren,
um Kraft und Weisheit zu sammeln, um wahrhaftig zu wirken“.
Die neun Spiele des Lebens beruhen auf mütterlicher Weisheit der Völker der Erde
und auf den 46 WahrZeichen mütterlicher Kraft.
Die Spiele spiegeln die wirkliche Reise unseres Lebens: alles ist Weg und der Weg ist alles.
Wir laden dazu ein gemeinsam mit uns die neun Spiele des Lebens zu entwickeln
und zu gestalten zum Wohle allen Seins.
Je mehr Menschen in Liebe zusammen wirken desto stärker ist die heilende Kraft.
Wenn wir uns wagen einander mitzuteilen, was uns tief im Herzen bewegt und uns darauf einlassen,
einander wahrhaftig zu begegnen, dann vermag wirk-liche GemeinSchaft zu wachsen.
Im heiligen Kreis der HinGabe vereinen wir unsere Kräfte und finden in der Stille gemeinsam die Wege des Heilens.
Miteinander leben, füreinander sorgen und miteinander teilen kennzeichnen jede wahrhaft lebendige GemeinSchaft.
Und es gibt keine größere menschliche Kraft als die einer GemeinSchaft, die in HinGabe zum Wohle allen Seins lebt.
Also lasst uns zusammen kommen und miteinander das Mögliche tun um gemeinsam alle Not zu wenden.
Und lasst uns immer wieder unsere Herzen fragen, was wirklich wichtig ist.
Wagt zu glauben, dass viele andere unseren gemeinsamen Traum von Liebe, Frieden und GeRechtigkeit teilen.
Um das GleichGeWicht des Lebens zu wirken und zu wahren
müssen wir das heilige Sich-hin-schenken aller Wesen ehren und alle Gaben vom Herzen her miteinander teilen.
Es besteht höchste Dringlichkeit, auch wenn alles in der ureigenen Zeit geschieht.
Unser heiliges MutterErbe birgt die Kraft, das gemeinschaftliche Leben
wieder im EinKlang und zum Wohle allen Seins zu gestalten.
Die Menschheit leidet unter der er-zwungenen MissAchtung heiliger mütterlicher Kraft als Quelle allen Seins.
Familien und Völker, die aus mütterlicher Kraft und Weisheit leben gedeihen fried- und freudvoll.
Wir bitten alle Menschen in dieser zerteilten Welt wieder als GeSchwister
in Wahrheit und Liebe zusammen zu kommen und gemeinsam in die heilige Ordnung allen Seins zurückzukehren.
Lasst uns gemeinsam alle Wunden heilen.
Lasst uns gemeinsam wieder auf die wahren Werte menschlichen Seins leben und verstehen,
dass liebe-volles gemeinschaftliches Leben sinn-voller ist als zerstörender WohlStand.
Wenn wir aufeinander zugehen und einander wahrhaftig begegnen und einander mit dem Herzen hören,
dann werden aus Fremden VerTraute und wir bereichern einander durch unsere UnterSchiedlichkeit.

9.1. Spiel des Lebens und des Sterbens
9.0. Spiel der Offenbarung: Werden und GeBären -
Das Wunder des Lebens

Fotos - siehe Galerie: LebensSoiele