AllGemeines

4. Immer wieder lieben - Die Kraft und die Weisheit der Mütterlichkeit


WIR SIND ENDLICH IN DER DANKENSWERTEN LAGE DIE WEISHEITEN DER MÜTTER
IN 'IMMER WIEDER LIEBEN' ALS BUCH WEITER ZU SCHENKEN
- DENN ALLES WESENTLICHE WIRD GESCHENKT:
DAS LEBEN; DIE LIEBE; DAS WASSER; DIE WÄRME; DIE LUFT; DAS LICHT...
Alles Weitere dazu könnt ihr mit uns besprechen unter:
036640-139943/4
oder
info@kraft-der-kreise.de

Siehe auch unter GeSchenke
:-)
http://www.kraft-der-kreise.de/Immer_wieder_lieben

Ganz unten auf diser Seite hier könnt ihr die Geamtdatei herunterladen!

4. Immer wieder lieben - Die Kraft und die Weisheit der Mütterlichkeit für das HeilWerden der Menschheit

Dies ist eine ZusammenStellung bewahrter, anvertrauter und wieder gefundener Weisheiten mütterlicher Kraft
vieler Völker der Erde, die den Weg für die Heilung der Menschheit bereiten helfen.
(Nachfolgend als AusZug die Kapitel 1-3.)

VorWort
Noch immer finden in jedem AugenBlick auf Mutter Erde GeWalt und ZerStörung statt,
noch immer wird Krieg geführt gegen Menschen, Tiere, Pflanzen und unsere MitWelt.
Frieden ist eine SehnSucht, die dem Künftigen gilt,
das wir Menschen schon der ZerStörung anheim gegeben haben.
Liebe ist meint höchstens noch das eigene Kind, den eigenen Mann,
die eigene Frau, die eigene Familie, die eigenen FreundInnen,
das eigene Volk, das eigene Land, die eigenen Tiere, den eigenen Garten, den eigenen Glauben.
So berührt uns die Qual all der anderen Kinder, GeSchwister, Eltern, GroßEltern, Völker, Länder, Tiere, Pflanzen und Wesen nicht mehr.
Unsere kleinlichen, selbstsüchtigen Ängste hindern uns die BeDrohung allen Lebens und allen Seins auf Mutter Erde überhaupt wahrzunehmen.
Wir sehen weg, verdrängen, beschönigen oder schweigen überhaupt.
Wir scheinen uns damit abgefunden zu haben,
dass wir den bevorstehenden UnterGang der Menschheit
und vieler anderer LebeWesen nicht mehr aufzuhalten vermögen.
Wir machen weiter wie bisher und beschleunigen dadurch die ZerStörung durch HerrSchaft, die Mutter Erde und all ihre GeSchöpfe beständig bedroht.
Wir lassen uns von wissenschaftlichem AberGlauben überheblicher, größenwahnsinniger ,Machbarkeit' abhalten unseren Traum von wahrhaftigem Leben in liebevollem MitEinander-VerBundenSein zu verwirklichen.
Wir lassen uns verführen, das Leid anderer Menschen und Wesen
für nicht wesentlich genug zu halten, um unsere Kraft, unsere Zeit und unsere HinGabe den lebens-not-wendigen VerÄnderungen zu widmen.
Wir flüchten uns in SelbstBeZogenheit
und stecken den Kopf in den verseuchten Sand.
Wir lenken uns mit höchst persönlichen Sorgen ab um uns nicht der erdumspannenden VerZweiflung über die immer näher rückende SelbstZerStörung der Menschheit bewusst werden zu müssen.
Wir leiden unter dem Mangel heiliger Mütterlichkeit in unseren Leben,
die wir als GrundLage allen Lebens brauchen um der fortschreitenden ZerStörung endlich EinHalt zu gebieten und die Wunden zu heilen.
Unsere VerAntWortung als Menschen für das Leben wird nun eingefordert.
Angesichts all der VerÄnderungen im All und auf Mutter Erde
ist es für uns Menschen höchste Zeit bewusst aus der heiligen Kraft und Weisheit der Mütterkeit zu leben um miteinander
und mit unserer MitWelt wieder in EinKlang zu sein.
Die allmütterliche Weisheit und Kraft - ursprünglich in allen Völkern als Quelle des Lebens geachtet und geehrt – wurde durch HerrSchaft verdreht, verzerrt, verstümmelt, entfremdet, missbraucht, geleugnet und weitgehend aus dem AllTags-BeWusstSein der meisten Menschen gedrängt. Doch Frauen (und auch Männer) in allen Völkern haben sie – auch unter HinGabe ihres Lebens – für die Menschheit behütet, bewahrt, urinnert, wiedergefunden und gesammelt.
In den 13 Jahren unseres Suchens und Findens von BruchStücken bewahrter mütterlicher Weisheit - in ihren unterschiedlichsten Formen - haben wir diese miteinander verbunden in dem Wunsch mit dazu beizutragen, dass die allumfassende heilige Kraft und Weisheit der Mütterlichkeit für uns Menschen wieder sichtbar, spürbar und lebbar wird - um miteinander in Liebe und Wahrheit zu leben.

Sabine Anomatey und RaKuna

AnhangGröße
Immer wieder lieben.pdf658.58 KB