AllGemeines

8. GeBete

Findet ihr auch unter:
http://www.kreis-der-grossen-muetter-kraft.de/Segen_so_tief_wie_die_Seel...

8. GEBETE AN DIE EWIGE MUTTER ALLEN SEINS (AusZug)

Ewige Mutter von allem das ist,
von allem das war
und von allem das jemals sein wird.
Große Mutter allen Seins.
Du bist die fruchtbare Leere.
Aus der unendlichen Dunkelheit deines Schoßes
hast du alles geboren:
das ganze All, die Sterne, UrGroßMutter MilchSchlange,
GroßMutter Sonne, Mutter Erde und ihre Schwestern,
Mutter Mond und die gesamte Schöpfung.
Uralte heilende ewige Mutter:
in deine Kraft geben wir unser VerTrauen
in deine Hände legen wir unsere Leben,
deinem Ruf folgen wir mit unserem ganzen Sein.
Geliebte Mutter allen Seins:
belebe unsere Herzen mit deinem heiligen Willen
und gestalte durch uns
noch einmal die heilende Gemeinschaft all deiner Kinder.
Befähige uns die Heiligkeit des Lebens
in jedem AugenBlick mit all unserer Kraft zu schützen.
Nähre unsere Seele und unseren Leib
jede Nacht und jeden Tag
und veranlasse uns alles miteinander vom Herzen zu teilen.
Lehre uns, uns dem LebensFluss anzuvertrauen
und aus der Kraft der VerÄnderung zu heilen.
Hilf uns, unsere heilige Wahrheit vollmächtig zu leben
und zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein.
Allmächtige Mutter
Du bist die Quelle aller Weisheit und die heilige Ordnung allen Seins,
die allmächtige Kraft der Schöpfung und die heilenden Klänge
die Alles zusammenhalten.
Dies bekräftigen wir mit unserer Wahrheit
und unserer Liebe
und unserem gesamten Sein.

***

Wunder der Schöpfung

Im AnBeginn allen Seins
gebar die Ewige Mutter
die Himmel und all die Sterne.
In ihrem heiligen fruchtbaren Schoß
wuchs auch die Erde.

Möge die Große Mutter,
die die Schöpfung tanzt,
die uns mit ihrer heiligen Liebe umarmt,
die unsere Leben
mit ihrer heiligen Wahrheit entzündet
uns segnen
und mit ihrer heilenden Kraft in die Welt senden
um diese mit ihrer GeRechtigkeit zu füllen.

Ihre Segnung
Ihre heilige Liebe
Ihr ewiges WohlWollen
Ihr tiefer Frieden
Ihre unendliche Weisheit
Ihre Wildheit
und
Ihre Wärme
mögen sie unter uns sein
und zwischen uns
nun
und für immer.

***

GlaubensBeKenntnis

Wir glauben an die heilige Mutter allen Seins.
Sie ist die Quelle allen Seins
und der UrSprung aller Weisheit.
Sie gebiert, nährt, schützt, tröstet und heilt uns.
Sie liebt uns allumfassend
und enthüllt uns ihre heiligen GeHeimnisse.
Sie gibt uns den Mut unsere Wahrheit zu leben.
Gemeinsam bekennen wir uns
zur heiligen Liebe,
zur heiligen Wahrheit
und zur SchöpfungsKraft der AllMutter.
Wir vertrauen ihr unsere Leben an.
Sie ist immer mit uns.
Ihr heiliger Geist lebt in unseren Seelen
und ruft uns,
ihre heilende Liebe mit wahrer HinGabe
zu bezeugen und zu feiern.
Unsere Ewige Mutter verbindet sich mit uns.
Lasst uns als ihre wahrhaftigen Töchter und Söhne leben.

***

Ewige Mutter
die du mit unzähligen Namen gerufen wirst
mögen sich alle besinnen:
Wir sind dein heiliger Leib
und tanzen das Leben durch deine Kraft.
Du bist unsere beständige Nahrung.
Und so wahrhaftig wie du mit uns bist
so wahrhaftig sollen wir auch mit uns selbst und miteinander sein.
.
Wir sind strahlendes Licht
und heilige Dunkelheit.
Du bist die belebende UmArmung
und die Freiheit jenseits der Angst.
In dir sind wir geboren und genährt,
durch dich leben und sterben wir.
Du bringst uns in den ewigen Wandel
der heiligen WiederGeburt.
Du tanzt in uns für immer...

***

Wir glauben an die Heilige Mutter

Sie ist die Quelle allen Seins
und der UrSprung aller Weisheit.
Sie schöpft, trägt, gebiert,
nährt und wandelt alles.
Sie liebt allumfassend
und enthüllt ihre heiligen GeHeimnisse.
Sie gibt uns die Kraft
unsere Wahrheit zu leben.
Gemeinsam bekennen wir uns
zur heiligen Liebe,
zur heiligen Wahrheit
und zur SchöpfungsKraft der AllMutter.
Wir vertrauen ihr unsere Leben an.
Sie ist immer mit uns.
Ihr heiliger Geist lebt in unseren Seelen
und ruft uns,
ihre heilige Liebe mit wahrer HinGabe
zu bezeugen und zu feiern.
Unsere ewige Mutter verbindet sich mit uns
- immer wieder.
Lasst uns als ihre wahrhaftigen Töchter und Söhne leben.

***

Mutter unser

Geliebte Mutter,
in dir sind alle Himmel und alle Erden.
Heilig sind all deine Namen.
Hilf uns deine heilige Liebe zu leben
und die heiligen Regeln der Schöpfung zu verstehen
und deinem heilenden Weg mit HinGabe zu folgen,
damit auch wir deine Weisheit offenbaren.
Unsere tägliche Nahrung gib uns auch heute.
Hilf uns die Wunden zu heilen,
die wir einander zufügen.
Stärke uns in den Zeiten der Prüfung
und schütze uns vor GeWalt.
Hilf uns die ZerStörung zu wandeln.
Denn dein sind Liebe und Wahrheit,
Weisheit und Schönheit
- jetzt und immerdar.
Dies bezeugen wir mit unserem gesamten Sein.

***

Allmächtige Mutter

die du im Himmel,
auf der Erde und in jedem Teil bist:
Gesegnet sei deine Schönheit
und deine Weisheit
und dein ÜberFluss.
Öffne unsere Herzen mit deiner Liebe:
damit wir die Wege aller Wesen achten,
einander unsere Fehler vergeben
und die heilige Nahrung miteinander teilen.
Lass die heilige AbSicht unsere Schritte führen,
damit das Schlagen unserer Herzen
sich mit dem HerzSchlag der Erde vereine,
die Sterne uns führen in der Dunkelheit der Nacht
und die Sonne Leib und Seele wärmt...

***

Vom Ort des heiligen Klanges

Von innen
aus dem Herzen
Mutter,
Tochter,
heiliges Kind ...

Durch ihre wahre Führung
wird es vollendet
mit der AbSicht
einig zu sein.

Werdet still:
SIE ist in unserer Mitte.
Gebt euch IHR ganz hin
und sprecht von eurem heiligen Ort.

Wir sind in IHRER AllGegenWart:
im Heiligtum des aufsteigenden Klanges
IHRES Atems.

Mutter,
Tochter,
heiliges Kind
seid wahrhaftig geführt
in die ZuKunft
mit IHREM Wort.

***

Stille

Werde ruhig.
Sei still und allein.
Leere dich vor IHR.
Sag nichts.
Frag nichts.
Sei ruhig.
Sei still.
Öffne dich und höre.
Fühle.
Das ist alles.
SIE weiß.
SIE versteht.
SIE hält dich in ihrer heilenden Liebe.
Ruhig.
Still.
Sein.
Lass die Ewige Mutter dich nähren
mit ihrer heiligen Liebe
und ihrer heiligen Wahrheit.
SIE ist UrGrund allen Seins.
SIE ist Quelle aller Stärke.
SIE gebiert alle Kraft.
SIE ist Schönheit und Licht
und die alles wandelnde Dunkelheit
ihres heiligen Schoßes.

***

Geliebte Mutter allen Seins
Gib uns die Kraft,
die SehnSucht unserer Herzen aufrichtig zu leben.
Gib uns den Mut
unsere Liebe und unsere Träume miteinander zu teilen
und unsere Wildheit vollmächtig zu leben.
Gib uns die Offenheit
für HerzBeRührung in jeder BeGegnung.
Gib uns die Weisheit
unserem Schmerz zu folgen
als Zeichen unseres VerBundenSeins
und die Wunden eigenmächtig zu heilen.
Gib uns die Stärke
unser Leid liebevoll zu umarmen
und mit heiliger Liebe zu wandeln.
Gib uns die EntSchlossenheit
unsere heilige Wahrheit zum Wohle aller zu leben
und unserer Seele stets treu zu sein.
Gib uns die HinGabe
uns auch in schwierigen Zeiten
dem LebensFluss anzuvertrauen
und deine Schönheit achten.
Gib uns die EinSicht
Schwächen und Fehler
als GeLegenheiten zu tieferem VerStehen
liebevoll anzunehmen.
Gib uns die Klarheit
unsere GeFühle als Botschaften der Seele
offen miteinander zu teilen.
Gib uns das BeWusstSein
die Heiligkeit aller Wesen in jedem AugenBlick
zu achten und zu ehren
um miteinander im EinKlang zu leben.
Schenke uns die Leichtigkeit
unseren LebensWeg gemeinsam zu tanzen
in der Freude des AllVerBundenSeins.

***

Ewige Mutter allen Seins

Wir verstehen nicht immer
die Wege deiner Kraft in unseren Leben.
Du kennst alle Wege uns deine Wunder zu zeigen.
Du berührst uns mit Freude und mit Leid,
damit wir ganz werden können.
Du enthüllst uns die heiligen Regeln der Schöpfung
damit wir das Leben tiefer verstehen können.
Du führst uns zu unserem heiligen MutterErbe,
damit wir lernen mit unserer zaubrischen Kraft
das Netz des Lebens zu nähren.
Wir öffnen uns dir mit unserem gesamten Sein
in jedem AugenBlick unseres Lebens
und freuen uns an deiner Kraft.

***

Für den Weg

Mögen alle bewahrt und beschützt sein auf ihren Wegen.
Die Winde stärken den Rücken.
Die Sonne wärme Leib und Seele.
Die Regen bringen Fruchtbarkeit ins Leben.
Alle Orte sollen allen Heimat werden.
Alle Wege mögen nach Hause führen.
Mögen die Wege neue Ufer berühren.
Mögen wir alle den Mut finden
schwankenden Boden zu betreten
im VerTrauen auf die innere Festigkeit
und unser VerBundenSein.
Mögen wir gemeinsam das Neue gestalten.
Die AllMutter behüte unseren Weg.

***

Mit dem Segen der UrKräfte

Bei der heiligen Erde,
die unser Leib ist
rufen wir die Schwestern,
die Heiligkeit des Lebens zu bewahren.

Bei der heiligen Luft,
die unser Atem ist
rufen wir die Schwestern
die heilige Ordnung des Lebens wieder zu gestalten.

Beim heiligen Feuer,
das in unserer Seele brennt
rufen wir die Schwestern
mit ihrer LebensKraft die Wunden zu reinigen.

Beim heiligen Wasser,
dass unser Blut ist
rufen wir die Schwestern
mit der Kraft der Wandlung
unsere Leben zu nähren.

Bei der fruchtbaren Leere,
die Quelle allen Seins ist
rufen wir die Schwestern
sich in ihrer EinMaligkeit zu ehren
sich in ihrer VerSchiedenheit zu achten
und sich miteinander wieder zu verbinden
in heiligen Kreisen
um das LebensNetz zu heilen.

***

GeSang des All-Eins-Seins

Wir leben durch die Sonne.
Wir fühlen durch die Mond.
Wir bewegen uns durch die Sterne.

Wir leben in allem und alles lebt in uns.

Wir atmen die Luft.
Wir trinken von den Wassem.
Wir essen von der Erde.
Wir wärmen uns am Feuer.

Wir leben in allem und alles lebt in uns.

Wir rufen einander.
Wir hören einander.
Wir öffnen unsere Herzen in Liebe.

Wir leben in allem und alles lebt in uns.

Wir brauchen die Erde.
Wir brauchen die Pflanzen.
Wir brauchen die Tiere.
Wir brauchen einander.

Wir leben in allem und alles lebt in uns.

Wir öffnen uns der Weisheit und der EinSicht.
Wir leben miteinander in HinGabe.
Wir verbinden uns mit dem Netz des Lebens.
Wir feiern die Freude der ewigen Wandlung.

Wir leben in allem und alles lebt in uns.

Wir sind voller Leben.
Wir sind voller Tod.
Wir sind voller Dankbarkeit für alle Wesen

Wir leben in allem und alles lebt in uns...

***

Die Segnung des Brotes

Im Beginn war die AllMutter, die Quelle allen Seins:
sehnend, schöpfend, tragend, gebärend, nährend
- voller Freude und voller Liebe.
Sie würdigte die Frucht ihres Leibes und befand sie für gut.
Zärtlich hielt sie die Erde in ihren Armen, wissend,
dass alles Gute geteilt sein will.
Und aus der Kraft der AllMutter
gebar die Erde die Steine, die Wasser, Feuer und Luft,
Pflanzen und Tiere und auch die Menschen.
Und die AllMutter sprach:
Teilt miteinander die Gaben der Erde in Liebe.
Die Erde enthielt die Saat. Die Saat enthielt die Frucht.
Die Frucht brachte die Ernte und die Ernte das Brot.
Und im Brot war die Kraft der Allmutter selbst.
Und die AllMutter sprach:
Alle auf Erden sollen essen,von der Saat, von der Frucht,
von der Ernte, vom Brot, von meiner Kraft.
Die AllMutter sprach:
Ihr alle seid meine Kinder, meine Familie, meine FreundInnen.
Alle sollt ihr vom Brot und von der Kraft essen.
Alle sollen essen.
Ihre Wahrheit mit ihrer Liebe verbindend sprach die Allmutter:
Es werde Brot!
Und ihre Töchter und Söhne säten das Korn,
beteten um Regen, sangen für das Getreide,
ernteten, druschen, mahlten das Korn,
kneteten Teig und entzündeten Feuer.
Die Luft roch nach frischem Brot! Da war Brot! Und es war gut.
Wir, die Töchter der AllMutter sagen heute:
Alle sollen essen von Brot und Kraft,
Alle sollen Kraft haben und Brot.
Und alle werden satt sein denn das Brot geht auf!
Durch die Kraft der AllMutter sind die Frauen gesegnet.
Durch die Töchter der AllMutter ist das Brot gesegnet.
Durch das Brot der AllMutter ist die Kraft gesegnet.
Durch die Kraft des Brotes, die Kraft der Frauen
und die Kraft der AllMutter ist die gesamte Schöpfung gesegnet.
Die Erde ist gesegnet und das Brot wächst.

***

Frauen geben Leben

Sie nennen mich die Frau des Hauses...
Doch ich bin größer als die Dörfer und die Städte
Ich gehe hinaus...
Die Dämmerung ist noch nicht gekommen
Ich sah: es war Leben zu verkünden
Ich bin Mutter und gebe Leben
Ich bin Frau, ich schöpfe und nähre
Ich bin Liebe und Wahrheit
Ich bin Hoffnung,
BeFreiung,
GeRechtigkeit
und Frieden
Ich bin Schwesterlichkeit
und Mütterlichkeit
Ich beschütze alles Leben
Wer mich finden will
... es ist leicht
Ich bin überall zuhaus,
ich bin unterwegs zu heilen
Ich bin alles was gut ist,
der Traum vom Himmel
Ich bin ich selbst,
bin eine Frau
bereit,
die Himmel auf Erden zu offenbaren ...

***

Schwesternschaft weben wir

Zur MondMutter verlaufen die Fäden.
Ein NachtNetz weben wir
mit Herz und Händen.
Schwesternschaft weben wir.
Zur Sonne verlaufen die Fäden.
Ein TagNetz entsteht
aus HinGabe und Kraft.
Wir sind das Netz.
Wir finden unsere Mitte
indem wir uns
und einander näher kommen.
Die Mitte enthält die heilige Wahrheit.

***

FürBitte

Lass die ewige Mutter dich nähren
mit heiliger Liebe
und heiliger Wahrheit.
Sie ist UrGrund allen Seins.
Sie ist Quelle aller Stärke.
Sie gebiert alle Kraft.
Sie ist Schönheit
und Licht
und die alles wandelnde Dunkelheit
ihres heiligen Schoßes.

***

DankGebet

Große Mutter,
wir danken dir,
dass wir im Kreis des Lebens zusammenkommen können
um in Liebe die Wahrheit unserer Seelen miteinander zu teilen.

Wir bekräftigen unser heiliges VerBundenSein
mit Mutter Erde,
die alles Leben hervorbringt und nährt.

Wir verbinden uns wieder mit dem Fluss des Lebens.
Alle LebeWesen sind unauflöslich miteinander
im Netz des Lebens verbunden.

Wir danken dir, Große Mutter,
dass wir zusammenkommen können
um unsere Kraft und unsere Liebe miteinander zu vereinen
mit Mut und HinGabe zum Wohle allen Seins.

Geliebte Mutter,
sei unsere heilige Quelle
und urneuere unsere Leben.

***

Heiliger Schoß
gefüllt mit den Wassern des Lebens
heilige Heimat unseres Werdens ...
Lass uns auf ewig verbunden sein
mit der Großen Mutter allen Seins,
der All -Gebenden,
deren Kraft alles belebt und nährt.
Wir danken allen Wesen
für unser VerBundenSein
in der heiligen Liebe der All-einen-Mutter.

***

Wir haben vergessen, wer wir sind

Wir haben uns selbst entfernt von der EntWicklung des Alls.
Wir haben uns entfremdet von den BeWegungen der Erde.
Wir haben uns abgewandt vom ZeitMaß der Mond.
Wir haben uns abgetrennt vom KreisLauf des Lebens.
Wir haben vergessen, wer wir sind.

Wir haben nur nach unserer eigenen Sicherheit gesucht.
Wir haben alles ausgebeutet bis zum bitteren Ende.
Wir haben unser heiliges Wissen verdreht und verzerrt.
Wir haben unsere Kraft missbraucht.
Wir haben vergessen, wer wir sind.

Nun ist das Land unfruchtbar
und die Wasser sind vergiftet
und die Luft ist verschmutzt
und die Feuer sind entfesselt.
Wir haben vergessen, wer wir sind.

Nun sterben die Wälder
die GeSchöpfe der Erde leiden
und wir Menschen sind verzweifelt.
Wir haben vergessen wer wir sind.

Wir bitten um VerGebung.
Wir bitten um die Gabe uns zu besinnen.
Wir bitten um die Stärke uns zu ändern.
Damit wir uns besinnen,
wer wir wirklich sind
und die GeWalt beenden,
die ZerStörung wandeln,
die Wunden heilen,
die Heiligkeit des Lebens wieder bewahren
und gemeinsam die Kraft der Wandlung offenbaren
in heiliger-heilenden Liebe.

***

ReueGeSang
Männer:
Wir bekennen unser VerGehen:
Wir haben den Frauen ihre LebensVollMacht verweigert
und ihre Gaben geschmäht,
wir haben mit GeWalt ihre Kraft genommen
und ihre heilige Fruchtbarkeit missbraucht.
Wir haben ihr Leid missachtet und ihren Schmerz.
Doch alles VerBorgene wird enthüllt
und alles VerHeimlichte wird offenbar.
Frauen:
Wir haben die LebensVollMacht von Frauen untergraben
und unsere Gaben eingeschränkt,
uns von unserer Kraft getrennt und unseren Schmerz verborgen.
Doch alles VerBorgene wird enthüllt
und alles VerHeimlichte wird offenbar.
Männer:
Wir haben uns vor denen gefürchtet,
die nicht wie wir sind..
Wir haben uns geweigert unsere Schwäche zu kennen.
Wir haben Teile unserer selbst abgespalten.
Doch alles VerBorgene wird enthüllt
und alles VerHeimlichte wird offenbar.
Frauen:
Wir haben uns vor denen gefürchtet, die wie wir sind.
Wir haben uns geweigert unsere Stärke zu kennen.
Wir haben Teile unserer selbst abgespalten.
Doch alles VerBorgene wird enthüllt
und alles VerHeimlichte wird offenbar.
Männer:
Wir haben uns von der Weisheit der AllMutter abgewandt
und uns geweigert wahrhaftig zu fühlen.
Frauen:
Wir haben die AllMutter verleugnet
und unser Wissen um sie verborgen.
Doch seid gewiss:
Alles VerBorgene wird enthüllt und alles VerHeimlichte wird offenbar.
Alle:
Möge die Mutter allen Seins,
die alle Wesen belebt,
unsere Seelen berühren
und uns wieder zu ihren wahren Töchtern und Söhnen werden lassen.

***

Große Mutter

deine Länder dürsten,
hilf uns einen Weg zu finden
ihren Durst zu stillen.
Wir bitten um die nährende Kraft deiner Quelle.

Große Mutter
wir haben die Wasser der Erde verseucht,
hilf uns einen Weg zu finden
die Wasser zu reinigen.
Wir bitten um die Weisheit deines heilenden Fliessens.

Große Mutter
wir zerstören deine wunderschöne Erde,
hilf uns Wege zu finden
die Wunden der Erde zu heilen.
Wir bitten um das Wirken deiner HeilKraft.

Große Mutter
wir misshandeln deine Geschöpfe auf Mutter Erde,
hilf uns Wege zu finden,
sie zu beschützen und zu bewahren.
Wir bitten um die Gabe deines MitFühlens
und deines Schutzes.

Große Mutter
dein heiliges VerMächtnis an uns
ist begraben unter SelbstSucht und Gier,
hilf uns unsere Menschlichkeit wieder zu leben.
Wir bitten um dich um Fähigkeit wahrer HinGabe und Liebe.

***

Mutter der Welt

Lasst uns die Namen der Mutter der Welt ehren.
Lasst uns singen von Ihrem Lachen, das alles nährt.
Lasst uns singen von den Wehen der Mutter der Welt
und wie sie das All gebiert,
wie sie ihren Kindern Leben gab und sah,
dass sie gut waren
und sie gab ihnen ihre Liebe
damit sie einander nährten.

Lasst uns vom Lachen der Mutter der Welt singen
und von der Freiheit ihrer Kinder auf der Erde
und davon, wie sie ihre Weisheit gab
und den Bund des Lebens mit ihnen schloss.

Doch wir singen auch vom Zorn der Mutter der Welt
und vom AbWeichen der Menschheit vom heiligen Weg
weil wir Menschen nicht verstanden,
dass wahrhaftiges Leben
HinGabe und Liebe verlangt.

Lasst uns vom Weinen der Mutter der Welt singen
und dem AusSenden ihrer Töchter für die Heilung.
Noch einmal bietet sie uns Menschen Wahrheit und Liebe an
um gemeinsam alle Wunden zu heilen.

Lasst uns die Schönheit der Mutter der Welt feiern
und wieder ihre allumfassende heilige Liebe leben,
damit ihre GeRechtigkeit
Freude zu allen Wesen bringt.

***

Geliebte Mutter
Wir danken für die Orte von ZuFlucht und GeBorgenSein.
Lass uns solche Orte in uns selbst finden.
Wir danken für die Orte von Schlichtheit und Schönheit.
Lass uns diese Orte in uns entdecken.
Wir danken für die Orte von Wahrheit und Freiheit,
von Freude, BeGeisterung und WiederGeburt
- Orte, die alle Wesen willkommen heissen.
Lass uns solche Orte in uns gestalten
und in der Welt, in der wir leben.
Mögen wir fähig werden,
die Wunden zu heilen aus der Kraft unserer Liebe
und unsere Wahrheit vollmächtig zu leben.
Mögen unsere Seelen genährt werden
von deiner ewigen Weisheit.

***

Ehrung der AllMutter und ihrer Töchter

Frauen aller Zeiten sind unsere Ahnen,
unsere UrGroßMütter,
unsere GroßMütter,
unsere Mütter ...
Wir ehren und feiern ihre Leben.

Wir halten die Himmel
und verbinden uns mit der Erde.

Wir sind heilige Töchter
der all-einen Mutter.

Wir bezeugen die Heiligkeit des Lebens,
jetzt und immerdar.

Wir feiern das Leben in uns.

In jeder ist Liebe und Wahrheit,
in jeder ist die Saat von Kraft und Schönheit.

Wir können einander in Liebe berühren,
unsere Herzen können heilen,
unser VerStand kann Wahrheit finden
und unsere Seelen können sich hingeben
zum Wohle allen Seins.

AllMutter,
sei mit uns auf unserem Weg.

***

GeBet an die ErdMutter

Heilige Erden-Seele, weihe mich.
Leib der Erde, nähre mich.
Blut der Erde, fülle mich mit Liebe.
Erden-Wasser, reinige mich.
Leidenschaft der Erde, stärke mich.
Wiedergeborene Erde, belebe mich.
Gute Erde, Mutter, höre mich.
Wiege mich in deinen Wundern.
Lass mich immer mit Dir verbunden sein.
Beschütze mich vor ZerStörung und GeWalt.
Nimm mich auf in deinen Schoß
wenn ich sterbe
und gewähre mir die WiederGeburt
durch deine heilige Kraft.
Lass mich dankend leben im AllEinsSein.

***

Geliebte Mutter
Wir senden unsere Liebe all denen
die Trost brauchen und Frieden.
Möge der Schmerz sie wachsen und reifen lassen
und sie befähigen ihre Wunden zu heilen.
Möge ihre SehnSucht die Kraft finden
Schwierigkeiten zu lösen
und den Wegen der Liebe zu folgen.
Mutter,
gib ihnen den Mut
ihre Trauer liebevoll anzunehmen
um Altes loslassen zu können.
Verbinde ihr BeGehren mit Weisheit
und lass ihre Herzen durch Liebe stark werden.

***

EinLadung zum LiebesMahl

Wir wissen, dass alle Menschen
heilige Kinder der Heiligen Mutter sind
und also Wert und Würde in sich tragen.
Alle sind willkommen unser Mahl in Liebe zu teilen .

Wir bekennen unseren Glauben:
Lasst uns miteinander in Liebe leben,
damit GeRechtigkeit fließe wie Wasser
damit Frieden wirklich wird
damit die Würde aller Wesen geehrt ist.
Lasst uns miteinander den Bund der heiligen Liebe schließen
und alle Wunden heilen.
Lasst uns mit allen Menschen in Liebe und in Wahrheit leben.
Wir bekräftigen,
dass unsere Sicherheit in der allumfassenden Liebe ruht.
Wir verwirklichen GeRechtigkeit auf Erden
um ihre Schönheit und Fülle miteinander zu teilen.
Wir bringen Wahrheit in alle BeZiehungen
um das LebensNetz zu nähren.
Wir verbinden uns mit allen Schwestern
und Brüdern auf der ganzen Erde.
Wir leben wieder in heilender Gemeinschaft
und beschützen gemeinsam die Heiligkeit des Lebens.

***

Heilige, heilende Mutter allen Seins

Von der zerteilten Welt unserer täglichen Leben
sammeln wir uns auf der Suche nach Ganzheit.
Durch unsere verschiedenen Tätigkeiten
und unterschiedlichen Ziele
sind wir voneinander getrennt
und in uns selbst zerteilt.
Wir sind hier
um die GeWalt zu beenden
um die ZerStörung zu wandeln
um die Wunden zu heilen
um einander zu helfen
um gemeinsam neu zu beginnen
um die Wandlung zu offenbaren
um uns miteinander zu verbinden
um Liebe und Wahrheit zu leben
Gemeinsam suchen wir den Weg,
fühlend
wahrnehmend
lernend
helfend.
Jeder Schritt
bringt neue VerBindungen.
Jeder AusTausch
bringt mehr VerStändnis und Liebe.
Schwebend stehen wir am Rande deiner AllMacht,
von deinem Geist in immer neue GeFilde
von VerTrauen und Hoffnung geboren.
Allmählich zerbröckeln die Mauern der Herrschaft.
Gemeinsam wandeln wir mit unserer allumfassenden Liebe
alles Trennende
um miteinander AIIEinsSein zu leben.
Wir sind diejenigen,
die es wirklich tun ...

***

Ewige Mutter, lass unsere Herzen verstehen

niemals mehr von der Schöpfung zu nehmen als wir geben
und nur das zu nehmen,
was wir auch zum Wohle allen Seins
zu nutzen vermögen.

Wissend,
wie sehr unsere Leben verflochten sind schwören wir:
die Heiligkeit des Lebens
mit unserem gesamten Sein zu schützen,
uns in Liebe miteinander zu verbinden,
unsere Wahrheit zu leben in jedem AugenBlick,
uns auf heilende Weise zu begegnen
und unser Leben der Heilung aller Wunden zu widmen,
alles miteinander vom Herzen zu teilen,
uns auf liebevolle Weise mit allen Wesen zu verbinden
und den heiligen Regeln der Schöpfung zu folgen.
Dies schwören wir,
wissend,
wie sehr unsere Leben miteinander verflochten sind.

***

Geliebte Mutter allen Seins

wir sind hier,
deine geliebten Töchter und Söhne
Deine heilige Kraft,
deine Liebe, deine Weisheit und deine Schönheit
sind auch in uns offenbart,
damit wir unsere ureigene Wahrheit
zum Wohle allen Seins zu leben vermögen,
damit die heiligen Kreise der Frauen und Männer
wieder zusammenkommen
und aus ihrer verbundenen Kraft
alle Wunden heilen,
so dass alle Kinder der Erde
endlich miteinander in EinKlang leben können.
Wir rufen alle Schwestern und alle Brüder
in die heiligen Kreise.
Gemeinsam heilen wir das Netz des Lebens.

***

Bitten an die AllMutter
Wir bitten um Weisheit.
Wir entlassen alle GeDanken
und leeren unseren Geist.
Lass uns still werden
und auf unser Herz hören.
Lass uns der GeSchichte unseres Herzens lauschen.
Lass uns gemeinsam wagen,
die Wahrheit unserer Herzen wieder zu leben.
Miteinander werden wir lernen in Freude zu leben.
Wir bitten um die Kraft der VerÄnderung,
für uns selbst und für die Menschheit.
Wir bitten um die Kraft,
die NotWendigkeit zu sehen,
den Schmerz zu fühlen wie auch die Freude
und die Reise zu wagen
ohne GeWissheit ihres AusGanges
- uns endlich selbst zu trauen aus ganzem Herzen ...

***

Lasst uns danken

für alles was gut ist
für die BeStändigkeit des Alls
für den AufGang von Sonne und Mond
für alles Leben mit dem wir die Erde teilen
für den AusTausch und das VerBundenSein
und für die UrKräfte, aus denen alles besteht.

Lasst uns danken.
Lasst uns im EinKlang leben mit allen Wesen.

Lasst uns danken:
für die EntWicklung der Menschheit
für die GeSchehnisse, die uns formten
für jene, die Herrschaft in Frage stellen und wandeln
und für jene, die die GeSchichte der Mütter wieder entdecken.

Lasst uns danken.
Und lasst uns unseren Platz einnehmen
in der GeSchichte der Menschheit
um die Einheit allen Seins zu offenbaren.

Lasst uns danken:
all jenen, die in den Zeiten der ZerStörung
die heilige Flamme des Lebens
für die Menschlichkeit bewahren
für den Mut und die Hoffnung aller.

Lasst uns danken.
Und uns mit ihnen verbinden
auf dem Weg für Wahrheit und GeRechtigkeit.
Lasst uns danken:
all jenen, die die heilige Wahrheit wieder entdecken
und sie mit uns allen teilen.
Lasst uns gemeinsam feiern.
Lasst uns danken.
Und gemeinsam mit Liebe und Wahrheit
das LebensNetz heilen.

***

Gemeinsam das Ganze heilen

Lasst uns vereint sein in heiliger Liebe.
Lasst uns miteinander in Wahrheit leben.
Lasst uns einander verstehen
und in HinGabe berühren.
Lasst uns fühlend miteinander leben
zum Wohle allen Seins.
Lasst unsere Herzen EinKlang finden.
Gemeinsam sei unser Fühlen.
Gemeinsam sei unser WahrNehmen.
Gemeinsam sei unser VerStehen.
Gemeinsam seien unsere ÜberLegungen.
Gemeinsam sei unsere EntScheidung.
Gemeinsam sei unser Handeln.
Vereint seien unsere Herzen in Liebe.
Vollkommen sei unser AII-Eins-Sein.

***