AllGemeines

6.2. Liebe + FürSorge

6.2. LebensRecht auf allmütterliche Liebe und FürSorge

Verbinde Schmerz und BeGehren um das Künftige zu gestalten
... und im AbFluten des Schmerzes perlt lebendige Lust.

So unendlich wie das All ist die Kraft der AllMutter.
Alle Himmel und alle Erden sind von ihr gezeugt, geboren und genährt.
Sie belebt alle Wesen und alles Sein.
Alle Kraft ist ihre Kraft, die überall zugleich ist.
Zum Wohle allen Seins zu leben, ist der erste Schritt.
Auf persönliche GlückSeligkeit zum Wohle aller zu verzichten, der zweite.
Der wahre Altar, auf dem wir unsere Gaben opfern, d.h. wirksam werden lassen,
sind die Menschen und Wesen, denen wir begegnen.
Heiliges - heilendes MitGeFühl gehört zum Wesen des ewigen EinKlanges,
dee AllVerbundenSeins aller Seelen und wird genährt aus der Kraft der All-Einen-Mutter.

Urinnere dein heiliges MutterErbe und feiere die Zauber der ewigen Wandlung.