AllGemeines

11.9. Gemeinsam Leben weben

Jeder Ort dieser Erde ist heilig. Wir sind Teil der Erde und sie ist Teil von uns. Die Erde gehört nicht den Menschen.- Menschen gehören zur Erde. Menschen webten nicht das Netz des Lebens, sie sind nur ein Faden darinnen... Was der Erde widerfährt, widerfährt auch den Kindern der Erde.
Die ErdMutter spiegelt die menschliche UnFähigkeit im EinKlang zu leben. Was den Tieren geschieht, geschieht auch den Menschen.
Alles ist verbunden.
Die Luft ist kostbar, denn alle Wesen teilen den gleichen Atem.
Flüsse sind verseucht. Ehemals bewaldete Berge sind nackt.
Die Erde ist verwüstet. Das Meer kämpft ums ÜberLeben.
Menschen, Tiere und Pflanzen werden misshandelt und leiden.
Was immer wir dem Netz des Lebens zufügen, fügen wir uns selbst zu.
Diese zu Ende gehende Zeit der ZerStörung wird auch die Welt der Trennung genannt, in der die Menschheit die Wahl hat sich für ein Leben im EinKlang zu entscheiden oder unterzugehen. Wir sind aufgefordert unsere eigene VerAntWortung sehen an der erdumfassenden ZerStörung durch unser MitMachen, VerDrängen, WegSehen, Nicht-wahr-haben-Wollen, BeSchönigen, VerHarmLosen und AufGeben. Doch wir können diese Welt nicht durch Kampf ändern, darin ist nur Härte. Die Alten lebten in GemeinSchaft und Freiheit.
Jetzt ist ihre uralte, sanfte und weise LebensArt verdrängt und fast vergessen. Jetzt wird die ZerStörung sich selbst zerstören.
Jene, die sich entscheiden nicht zu sehen und also auch zerstören,
werden die Folgen ernten und selbst zerstört werden.
Dies ist ein GeSetz der Zeit.
Wer Leben beherrschen will wird es verlieren.
Wir müssen zusammenzuwirken um nicht unterzugehen.
Die Wunde, die sich die Menschheit durch HerrSchaft zufügte,
ist die MissAchtung heiliger mütterlicher Kraft als Quelle allen Lebens.
Über JahrTausende haben herrschende Männer Frauen, Kindern, sanften Männern sowie der Erde und ihren GeSchöpfen furchtbare GeWalt zugefügt. Die letzte Kostbarkeit, die uns geblieben ist, sind die GeHeimnisse der Mütter. Wir müssen sie miteinander teilen, gemeinsam leben und wieder ehren. Frauen tragen die Kraft der Wandlung und somit die ent-scheidende VerAntWortung für die EntWicklung der Menschheit. Frauen überall auf der Erde antworten auf die HerAusForderung das Leben mit Mut und HinGabe gemeinsam zu bewahren, damit alle wieder in Liebe, Wahrheit und VerBundenSein leben können. Frauen behüten die Erde, weil sie ihre Kraft und deren Quelle teilen. Für die Menschheit hat eine Zeit der VerÄnderung begonnen, die einer Geburt entspricht und der Mütterlichkeit und menschlicher Reife bedarf. Lasst uns also entschieden alles zurückweisen, was nicht das Leben unterstützt.
Menschen aller HautFarben kommen wieder als GeSchwister zusammen
um gemeinsam alle Wunden zu heilen.
Wir müssen einander die Hände reichen
und darum bitten die heilige Wahrheit miteinander zu teilen in dem VerTrauen, dass dieses GeSchenk von allen mit Liebe und Achtung empfangen wird. Gemeinsam fügen wir die BruchStücke der heiligen Wahrheit zusammen.
Wir glauben wieder an unser Recht auf Ganzheit und EinKlang.
Wer die Mutter verletzt, verletzt das Leben selbst.
Frauen und Mütter behüten immer die eigene Art.
Ist sie bedroht wecken sie den SchutzSchild auf
– die heilige Kraft der Kreise.
Dieses ZeitAlter ist untrennbar verbunden mit der WiederKehr der Mütter. Zum HeilWerden braucht die Menschheit die mütterliche Kraft aller Menschen. Wenn wir es wagen das ganze AusMaß der ZerStörung zu kennen, werden wir auch gemeinsam Wege des Heilens finden. Wir sind gerufen diese VerÄnderungen mit den Augen des Wunders zu sehen. Die wichtigste Zeit ist der AugenBlick,
das wichtigste Wesen ist das, dem wir gerade begegnen
und das wichtigste Tun ist es, die eigene Wahrheit liebevoll miteinander zu teilen.
Da, wo du jetzt bist, ist alles, was du jetzt brauchst.
Die ZuKunft ist eine Möglichkeit, die wir mitgestalten,
sie entsteht als Folge unseres Denkens und Handelns.
Unsere VorStellung von der ZuKunft entscheidet unser Handeln.
Wie wir uns selbst sehen, so handeln wir.
Wie wir handeln so werden wir.
Freude entsteht durch wahrhaftiges Leben im EinKlang.
Weise Menschen leben die Wahrheit ihres Herzens mit liebender HinGabe in jedem AugenBlick - und dies ist es, was vergessen wurde.
Wenn sich Menschen in Liebe miteinander verbinden,
dann ist ihre lebendige Kraft ungleich größer als jede GeWalt.
Wenn wir endlich wieder zusammenkommen, sind wir ganz.
Was im Kreis der HinGabe in Liebe genährt wird,
offenbart sich kraftvoll in der Wirklichkeit.
Dies ist der Schlüssel zur Heilung.