AllGemeines

0. InHalt und VorWort

Auszug:

iMMER LiEBEN - DiE ALTE WEiSHEiT FÜR DiE NEUE ZEiT

Am rechten Ort zur rechten Zeit
ist dreifach die Mondin im UnterGang der Sonne

Die uralte Weisheit der GeBirge wirft ihre Schatten über die ZwischenZeit
dass sie dich berühren, dir den Rücken zu stärken

Schließe die Augen und erde dich
Die Schlange der Wandlung kommt auf dein lautloses Rufen

Gib die SehnSucht deines Herzens und die Wärme deiner Hände
der letzten Glut der im geheimen Ring miteinander verbundenen Steine

Heilende Kraft schenken die fließenden Wasser
und noch einmal wächst Leben aus HerzBlut
Unhörbar wartet die Große Bärin

(aus den 46 WahrWorten mütterlicher Kraft)

VorWort:
Wir alle sind Töchter und Söhne der AllMutter,
Kinder der Erde und GeSchwister aller Wesen.
Jede Seele ist allmütterliche Kraft, ist Wahrheit und Liebe.

Alle Wesen haben ihren heiligen Platz im Kreis des Lebens,
denn jedem Wesen ist eine AufGabe zum Wohle des Ganzen anvertraut.
Im Kreis der HinGabe verbinden und vervielfältigen wir unsere Kraft
und empfangen in der Stille die Wahrheit der Seele.

Lasst uns einander mit dem Herzen hören
und unsere Wahrheit in Liebe miteinander teilen
- dann bereichern wir einander mit unserer EinzigArtigkeit.
Lasst uns die Kraft und Weisheit der Mütterlichkeit miteinander leben.
Lasst uns die eigene Kraft zum Wohle aller mit Freude hinschenken.
Lasst uns vom Herzen miteinander singen, tanzen und spielen.
Lasst uns die Wunder der Erde gemeinsam ehren und verstehen.
Lasst uns dem All-VerBunden-Sein mit allen Wesen danken.
Lasst uns bewusst das All-Eins-Sein leben.
Mit unserer Wahrheit und unserer Liebe gestalten wir gemeinsam die Neue Welt
und be-wirken Glück für alle.

Die neun heiligen LebensRechte sind die GrundLage für ein glückliches Leben:
1. die Ehrung der Heiligkeit allen Lebens,
2. die mütterliche Liebe, Nahrung und Heimat,
3. das Leben in GemeinSchaft,
4. das MitGeStalten der GemeinSchaft,
5. das FreiSein,
6. die Kraft der Kreise
7. das MitVerAntWorten der ZuKunft,
8. das All-VerBunden-Sein und
9. das All-Eins-Sein.

Von tief innen - aus dem HerzSchoß:
Mutter, Tochter, heiliges Kind
Durch ihre wahre Führung wird es vollendet
- in der GeWissheit eins zu sein.
Werdet ganz still: Sie ist in unserer Mitte.
Gebt euch ganz hin und sprecht von eurem heiligen Ort.
Wir sind in ihrer AllGegenWart:
im Heiligtum des aufsteigenden Klanges ihres Atems.
Mutter, Tochter, heiliges Kind
- seid wahrhaftig geführt in die ZuKunft mit ihrem Wort.

AnhangGröße
0.immer lieben-titel,inhalt,vorwort.pdf313.84 KB